Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Synchiropus picturatus


Profile

lexID:
243 
AphiaID:
273257 
Scientific:
Synchiropus picturatus 
German:
LSD Mandarin-Fisch 
English:
Picturesque Dragonet 
Category:
Рыбы - Собачки 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Callionymidae (Family) > Synchiropus (Genus) > picturatus (Species) 
Initial determination:
(Peters, ), 1877 
Occurrence:
Papua, Lesser Sunda Islands, Австралия, Бали, Индонезия, Малайзия, Папуа-новая гвинея, Тайвань, Филиппины 
Sea depth:
1 - 20 Meter 
Size:
7 cm - 8 cm 
Temperature:
24°C - 26°C 
Food:
Copepods, Amphipods, Артемия, Специалист по питанию 
Tank:
~ 200 Liter 
Difficulty:
Для опытным аквариумистам 
Offspring:
Possible to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2019-11-16 23:17:17 

Captive breeding / propagation

The offspring of Synchiropus picturatus are possible. Unfortunately, the number of offspring is not large enough to cover the demand of the trade. If you are interested in Synchiropus picturatus, please ask your dealer for offspring. If you already own Synchiropus picturatus, try breeding yourself. This will help to improve the availability of offspring in the trade and to conserve natural stocks.

Husbandry

(Peters, 1877)

Found on sandy bottoms of shallow sheltered reefs.
Feeds on small benthic invertebrates. Keep him as pair.

Synonyms:
Callionymus picturatus Peters, 1877
Pterosynchiropus picturatus (Peters, 1877)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Callionymidae (Family) > Synchiropus (Genus) > Synchiropus picturatus (Species)

Pictures

Pair


Male


Commonly

3
2
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

AndreaZ am 16.11.19#19
Wir haben ein LSD Leierfisch geholt weil wir starken Planarienbefall an einer Goniopara hatten. Hat super geholfen , das Weibchen ist stark gewachsen und kugelrund und die Gonio ist schön expandiert. Als wir dem Weibchen ein deutlich kleineres Männchen dazugesetzt hatten hat es leider das Männchen stark attackiert und das Männchen war am nächsten Morgen nicht mehr aufzufinden
Micha81 am 25.11.18#18
Im Februar 2018 habe ich ein Männchen gekauft. Mein Becken stand schon 4 Jahre. Wollte eigentlich ein Pärchen haben aber es gab nur den einen. Er hat sich schnell eingelebt und ging auch an Frostfutter, da er aus einer Beckenauflösung stammt. Die Suche nach einem Weibchen war sehr schwierig. Aber wie der Zufall es so wollte habe ich im selben Geschäft im März ein Weibchen bekommen. Das Weibchen geht bis heute nicht an Frostfutter und er frist mir aus der Pipette. Sie war deutlich kleiner und er musste ihr für ca. eine halbe Stunde zeigen wer der Chef im Becken ist. Aber alles ging gut. Abends in der Mondlichtphase tanzten sie immer zur Wasseroberfläche. Ich konnte beobachten das sie immer runder wurde. Habe mir versucht eine eigene (Parvocalanus crassirostris Zucht) aufzubauen, was aber der schwierigste Teil der Sache war. Eines Abend tanzten sie wieder zur Oberfläche und es Plätscherte...die Eier waren abgeleicht. Ich sammelte die Eier ab und versuchte mich an der Aufzucht. Leider hab ich nur 6 Tage geschafft. Das Schwierigste an dem ganzen Prozedere ist es das Futter für die Larven zu Züchten. Vieleicht werde ich es irgendwann noch mal Probieren, denn es sind Tolle Tiere. Ich würde auch sagen das es auf Grund des Fressverhaltens kein Anfängertier ist.
Seegurke80 am 05.08.14#17
Ich halte ein Männchen und er frisst alles, Flockenfutter, Lobstereier und Diverses aus dem Lebendgestein. Absolut unängstlicher und interessanter Fisch! Ich suche immer noch ein Weibchen zur Zucht, was sich allerdings als sehr schwierig erweist durch fehlende Nachzuchten. !Kein Anfängertier!
19 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Synchiropus picturatus

Captain am 02.11.19#1
Man liest im Zusammenhang mit Leierfische immer den Hinweis das dass Becken eine gewisse Standzeit haben soll.
Ich finde die pauschale Aussage das erst nach einem Jahr Leierfische eingesetzt worden als Falsch! Beim einsetzen sollte aussreichend Mirkofauna vorhanden sein und das ist auch unabhängig von der Menge an Lebendgestein oder der Beckenlaufzeit.
Ich habe ein Männchen als Erstbesatz nach 8 Wochen Laufzeit in mein 200l Becken eingesetzt. Gestartet habe ich das Becken mit nur 30% Lebendgestein. Nach etwas 4 Wochen habe ich regelmäßig Phytoplankton in Becken gegeben. Die Mikroflora ist darauf hin explodiert. Auf der Scheibe und den Boden wimmelte es von Mikrotierchen. Innerhalb der ersten Woche hat sich mein Männchen kugelrund gefressen, von da an hat es etwa 3 Wochen gedauert bis er Futter angenommen hat. Wichtig ist hier auf jeden Fall die Strömung auszuschalten, sie können nur langsam treibende Nahrung erwischen, oder auf der Deko liegend. Seid einer Woche habe ich auch endlich ein Weibchen. Bisher nimmt es noch kein Futter an, aber auch die Dame hat schon deutlich zugelegt!
Zusammenfassend kann man sagen das nicht die Laufzeit, oder die Menge an Lebend Gestein ein Garant für die erfolgreiche Haltung der schönen Tiere sind, sondern die Menge an Mikrolebewesen. Und diese kann man entsprechen puschen mit zum Beispiel Phytoplankton.

Last comment in the discussion about Synchiropus picturatus